Mit Erstaunen stellen der Landtags- und Kreistagsabgeordnete Ismail Tipi und sein Kreistagskollege Lothar Fella, beide CDU, fest, dass man seitens der SPD Heusenstamm nichts unversucht lässt, durch falsche Behauptungen den Eindruck von erfolgreicher Politik zu vermitteln.

Zu den Tatsachen:

Zum wiederholten Mal bemüht man sich krampfhaft, die Freistellung der Eltern von Kita-Beiträgen als eigenen Erfolg zu verkaufen. „In Wahrheit hat der Landtag mit der Mehrheit der CDU- und Grünen-Abgeordneten beschlossen, durch die jährliche Zahlung von 1627,20 Euro mit steigender Tendenz für die ersten 6 Stunden pro Kind in Kindergartenalter die Eltern von eigenen Beiträgen zu entlasten“, sagt Ismail Tipi.

Dass dieser Betrag in Heusenstamm ausreicht, um die Kosten der Einrichtungen auch über die ersten 6 Stunden hinaus zu decken, liege einzig und allein an der seit Jahrzehnten üblichen moderaten Gebührenstaffelung. „Um überhaupt in den Genuss dieser Landesförderung zu kommen, hat das Stadtparlament in seiner Sitzung von 09. Mai 2018 durch einen Antrag der CDU-Fraktion zur Aufnahme in das Programm mit großer Mehrheit beschlossen“, sagt Lothar Fella, seinerzeit Fraktionsvorsitzender der CDU.

Auch die SPD-Behauptung, es sei Bürgermeister Halil Öztas zu verdanken, dass der Kreis Offenbach als Schulträger den Bau einer weiteren Grundschule in Heusenstamm anderen Projekten vorzieht, entbehrt jeglicher Grundlage. „Fakt, dass im Zuge der Aktualisierung des Schulentwicklungsplanes, bei der die erwarteten Schülerzahlen auf den neusten Stand gebracht wurden, für Heusenstamm neben zwei weiteren Kommunen des Kreises mit überdurchschnittlichen Zuwächsen zu rechnen ist“, sagten Fella und Tipi.

Bedingt durch neue Baugebiete (Alte Linde, Südl. der Hohebergstraße) und durch verstärkten Zuzug wird die Zahl der Schüler/innen im Grundschulalter so sehr steigen, dass an den bestehenden Grundschulen nicht genügend Platz ist.

Da diese nicht mehr erweiterbar sind, habe Landrat Oliver Quilling, CDU, der auch der zuständige Schuldezernent ist, den Bau einer vierten Grundschule in Heusenstamm in den Schulentwicklungsplan aufnehmen lassen, so Fella, und weiter: „Und dies, ohne vom Bürgermeister dazu überredet worden zu sein.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag