Nach mehreren Veranstaltungen, darunter unter anderem die erfolgreiche Auftaktveranstaltung zum Thema „Ehrenamt in Heusenstamm“ und den daraus folgenden Ergebnissen für saubere Veranstaltungen in Heusenstamm, die mithilfe mehrerer Komponenten erreicht werden sollen sowie den Veranstaltungen zu den Themen „Arbeiten in Heusenstamm“ oder „Heusenstammer Gastronomie in der Corona-Krise“, wurde nun ein weiteres Themenfeld im Rahmen der Veranstaltungsreihe #CDUhörtzu 2020 behandelt. Dabei drehte sich alles um das Thema „Aufwachsen in Heusenstamm“.
Angesichts der andauernden Corona-Pandemie entschied sich die CDU Heusenstamm dazu, auch diese Veranstaltung per Videokonferenz durchzuführen.
„Die CDU Heusenstamm möchte dabei zuhören, vernetzen, gemeinsam Ziele formulieren und in politisches Handeln übertragen“, begrüßte der stellvertretende Vorsitzende der CDU Heusenstamm, Steffen Ball, alle Teilnehmer. Darunter durfte die CDU Heusenstamm unter anderen den bildungspolitischen Sprecher der hessischen CDU-Fraktion, Armin Schwarz, begrüßen.
Nach einer kurzen Einführung folgte ein einleitender Impulsvortrag von Oliver Jakoby, CDU-Fraktionsmitglied des Heusenstammer Stadtparlaments und Mitglied im Ausschuss für Jugend, Soziales, Sport und Kultur. Er erörterte zunächst, welche Themenfelder unter den Bereich „Aufwachsen in Heusenstamm“ gefasst werden können. So sind Themen wie Betreuung, Gesundheit, Kunst, Kultur, Musik, Bildung und Lernen sowie Schlagworte wie Freundschaften, Spiel, Spaß und Sport von Bedeutung. „Das Feld beim Thema „Aufwachsen in Heusenstamm“ ist weit gefächert“, erklärte Jakoby. Bereits vor der Betreuung spielt die gesundheitliche Versorgung bereits eine wichtige Rolle. So stellte Oliver Jakoby die Kitas, Schulen, Schulkindbetreuungen sowie weitere Betreuungsmöglichkeiten in Rembrücken und Heusenstamm vor und gab einen Ausblick auf die Einrichtungen, welche sich aktuell noch in Umsetzung, Planung oder Diskussion befinden. Insbesondere die im Bau befindliche Kita im Bereich des AWO-Seniorenzentrums, welche bereits 2013/2014 in der kommunalpolitischen Planung durch die CDU eingebracht und diskutiert wurde, als auch die geplante neue Grundschule, deren Standort auf Antrag der CDU-Fraktion überdacht und verändert wurde.
Nach diesem kommunalpolitischen Überblick, folgte ein Statement vom bildungspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Armin Schwarz, der über die aktuelle bildungspolitische Lage in Hessen berichtete.
Armin Schwarz gab einen Rückblick über die schrittweise Schulöffnung nach dem Shutdown im März 2020. Die Rückkehr zum schulischen Regelbetrieb für alle Schulformen zum neuen Schuljahr 2020/21 habe sich als richtig erwiesen.
„Der Präsenzunterricht unter Einhaltung der geltenden Regeln funktioniert“, resümierte Schwarz. Alles sei eine Frage der Konzeption.
Dabei nahm er Bezug auf den 4-Stufen-Plan und betonte die Rolle der Kommunikation und Aufklärung.
Zudem berichtete der bildungspolitische Sprecher über den Digitalpakt und ging darüber hinaus unter anderem auf die Fortbildungsangebote für die Lehrkräfte ein.
In einer abschließenden Runde wurden auch die konkreten Vorstellungen an die örtliche Politik besprochen und es folgte ein angeregter Austausch, bei dem es unter anderem um die Container-Problematik an der Otto-Hahn-Schule, die Sicherheit auf Schulwegen und die Schulkindbetreuung ging.
Dabei kam zur Sprache, dass vor allem die Schulkindbetreuung ausgebaut werden müsse. Außerdem wurden die Herausforderungen des Home-Schoolings und der Wunsch nach vermehrten digitalen Konzepten für den Fall eines zweiten Shutdowns besprochen.
So kamen auch an diesem Abend viele Ideen und Anregungen zur Sprache. „Die vielseitigen Herausforderungen unserer Zeit sind keine Hindernisse für die CDU Heusenstamm, sondern wir begreifen sie als Chancen für eine Entwicklung und als Möglichkeit, örtliche Handlungsalternativen für unsere Stadt zu entwickeln“, sagte CDU-Vize Steffen Ball.
Die CDU Heusenstamm freut sich bereits auf die nächste #CDUhörtzu Veranstaltung und auf viele engagierte Teilnehmer!

Heusenstamm, den 23.09.2020

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag