Erfolg der Argumente für einen neuen Grundschulstandort.


Quelle: BürgerGIS des Kreis Offenbach

Die CDU-Fraktion hat sich erfolgreich für die Suche nach einem geeigneten Standort einer weiteren Grundschule eingesetzt. Wie der aktuelle Schulentwicklungsplan des Kreises aufzeigt, wird sie aufgrund der steigenden Schülerzahlen notwendig. Auf die Antragsinitiative der CDU hin, haben sich die Stadtverordneten in den letzten Wochen mit dieser Frage auseinandergesetzt.
Seitens des Kreises als Schulträger stand anfangs die Möglichkeit im Raum, das vorhandene Gelände der Adolf-Reichwein-Schule an der Leibnizstraße mit einer Grundschule zu ergänzen. „Wir haben frühzeitig die uns zugetragenen Bedenken aus pädagogischer Sicht, wie auch unter Betrachtung der dort verschärften Verkehrssituation ernst genommen und die Suche eines alternativen Standorts angeregt“, so der Fraktionsvorsitzende Paul Sassen. Damit sollte aus Sicht der CDU auch vermieden werden, den Bolzplatz an der Berliner Straße für die notwendige Schulturnhalle opfern zu müssen.
Bürgermeister Öztas – selbst auch Kreistagsabgeordneter – musste erst zum Jagen getragen werden, denn eine offizielle Information des Parlaments und der Öffentlichkeit zu den Vorgängen in Sachen neuer Grundschule war zuvor ausgeblieben. Dem nun zur Abstimmung stehenden Vorschlag des Magistrats, dem Kreis für den Neubau das städtische Grundstück neben der Polizeistation zur Verfügung zu stellen, ist nach Meinung der CDU-Fraktion im Ergebnis viel abzugewinnen. Vor allem die Lage im Stadtgebiet und die damit sinnvoll gestaltbaren Schulbezirksgrenzen seien positiv, so Paul Sassen. Jetzt komme es darauf an, alle weiteren Planungen transparent dargelegt zu bekommen und in den Gremien zu begleiten, insbesondere aufgrund der städtischen Zuständigkeit für den Teilbereich Schulkindbetreuung. Daneben werde die CDU auch eine sinnvolle verkehrliche Erschließung des Grundstücks einfordern, um etwaigen neuen Konflikten möglichst früh entgegen zu wirken.

Gez. Mario Garbuio-von Au, Paul Sassen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag